Röntgendiagnostik im Kindes- und Jugendalter

Prof. Dr. Jan Kühnisch, Julius-Maximilian-Universität München
Vita Referent

Termin:

  • Mi. 24.03.2021 18:00-19:00 Uhr

Fortbildungspunkte: 1

© Prof. Dr. J. Kühnisch
© Prof. Dr. J. Kühnisch
© Prof. Dr. J. Kühnisch

Inhalt des Webinars:

Das Webinar zielt darauf ab, die zahnärztliche Röntgendiagnostik im Kindes- und Jugendalter dahingehend zusammenzufassen, um Handlungsempfehlungen für die klinischen Alltag zu geben. Dabei werden die typischen diagnostischen Aufgaben des Zahnarztes in diese Alltagsgruppen, wie z.B. Diagnose von Karies, Strukturstörungen, Unfallverletzungen der Zähne sowie Zahnunter- bzw. Zahnüberzahl in Relation zu den verfügbaren Aufnahmetechniken - Bissflügel-Röntgenaufnahmen (BF-Aufnahmen), Einzelzahnfilm, Panoramaschichtaufnahme (PSA) und dentale digitale Volumentomographie (DVT) - gesetzt. Zudem wird auf die Notwenigkeit von therapiebegleitenden Röntgenbildern hingewiesen.

 

Die Anmeldung zu den DGKiZ-Webinaren ist aus systemtechnischen Gründen nur bis 18:00 Uhr am Vorabend des Webinartages möglich!

 

Webinargebühr:

Teilnehmer Preis
Zahnarzt/ärztin (DGKiZ-Mitglied)
kostenfrei
Zahnarzt/ärztin (Nichtmitglied)
45,00 €
Zahnmedizinische Fachangestellte
kostenfrei
Student (cand.med.dent) (DGKiZ-Mitglied)
kostenfrei
Student (cand.med.dent) (Nichtmitglied)
kostenfrei

Richtlinien DGKiZ-Webinare

  • Die DGKiZ-Webinare sind Live-Webinare und werden nicht aufgezeichnet. Dies geschieht vor allem aus Rücksicht auf unsere Referenten, die Präsentationen und Patientenfotos nicht ins Internet stellen wollen und dürfen.
  • Solange es nicht ausdrücklich in der Ausschreibung erwähnt ist, werden keine Skripten erstellt und verschickt.
  • Die Anmeldung zu den Webinaren ist aus technischen Gründen nur bis 18:00 Uhr am Vortag der Veranstaltung möglich.
  • Webinarserien, wie die 5-teilige Traumareihe, können nur als Komplettpaket gebucht werden. Möchte ein Teilnehmer nach Beginn der Serie noch in die Fortbildungsreihe einsteigen, bleibt die Webinargebühr unverändert.
  • Versäumt ein Teilnehmer den Webinartermin wird weder eine schriftliche Zusammenfassung verschickt, noch wird die Webinargebühr zurückerstattet.
  • Für technische Probleme an den Endgeräten (Teilnehmer) übernimmt die DGKiZ keine Verantwortung. Solange die Übertragung bei der Mehrzahl der Teilnehmer funktioniert werden keine Gebühren zurückerstattet.
  • Bei technischen Problemen, die auf die Webinarsoftware (edudip) zurückzuführen sind und somit alle Teilnehmer betreffen, wird das Webinar zu einem anderen Termin wiederholt. Bei kostenpflichtigen Webinaren können Teilnehmer, die den Ersatztermin nicht wahrnehmen möchten, schriftlich die Stornierung beantragen und erhalten die Gebühr zurückerstattet. Dies gilt auch für den Fall, dass ein Webinar aufgrund „höherer Gewalt“, Erkrankung des Referenten oder vergleichbaren zwingenden Gründen abgesagt werden muss.